Graffitischutz

Beim Graffitischutz sollte nichts dem Zufall überlassen bleiben. Produkte zum Entfernen von Graffiti und dem Schutz vor neuen Sprühattacken müssen funktionieren. 

Objekt- und Untergrunddiagnose

Die Erwartungshaltung der Kunden ist hoch und das Schadenspotenzial bei unsachgemässer Anwendung entsprechend sehr gross. Vor der Sanierung betroffener Flächen empfiehlt sich daher eine qualifizierte Diagnose und Prüfung der Schadenssituatuon. 

Filmbildner und Imprägnierung

Gegen den Graffiti-Ernstfall kann man auch mit Massnahmen auf der Basis von filmbildenden Beschichtungen (Schutzlacke) und Imprägnierungen Vorbeugen. Ziel bei der Ausstattung eines Objekts mit einem Schutz vor Graffiti mittels eines Anstriches ist die leichte Entfernbarkeit der Sprüh- oder Filzschreiberattacke und somit ein einfacherer und kostengünstigerer Unterhalt des Objekts. Die bauphysikalischen Anforderungen stehen aber immer an erster Stelle. Die landläufige Einteilung der Schutzanstriche in "Opferschicht", "Semi-Permanent", und "Permanent" stammt aus den Anfangszeiten der Graffiti-Prophylaxe und ist heute in dieser Einteilung eigentlich nicht mehr zweckdienlich. Zu jener Zeit, in der diese Einteilung entstand, gab es noch kein permanenten Anti-Graffiti-Imprägnierung. Auch gibt diese Einteilung keine Auskunft darüber, welche Art des Schutzes für welchen Untergrund geeignet sein könnte.

Gerne sind wir bei Fragen für Sie da und erstellen ein Unverbindliches Angebot.